Gemeinde
Hallenbad
 

Nationaler Vorlesetag vom 23. Mai 2018

Am 23. Mai war nationaler Vorlesetag.

In vielen Schulhäusern schweizweit wurde vorgelesen, erzählt und über Bücher geredet.

Diese Idee hat uns inspiriert. Wir, die 5. Klässler von Frau Leuenberger, haben uns in der Bibliothek ein Bilderbuch ausgesucht. Wie liest man das am besten vor? Wie liest man vor, wenn ein Kind noch kein Hochdeutsch versteht? Kann man lesen und direkt in Schweizerdeutsch übersetzen? Dies alles haben wir gelernt.

An zwei Vormittagen sind wir dann zu den Kindergärtlern von Frau Kuster und Frau Picmous gegangen und haben den Kindern die Bücher vorgelesen oder erzählt. Irgendwann können diese Kinder selber lesen, aber momentan brauchen sie noch unsere Unterstützung.

Weihnachtsworkshop 2017 Kindergarten und Primarschule

Als Adventseinstimmung fand im Schulhaus Zentral Anfangs Dezember ein klassendurchmischter Adventsworkshop statt.

Alle Schülerinnen und Schüler genossen die Abwechslung vom Schulalltag und trugen mit viel Freude, grossem Einsatz und gegenseitiger Hilfsbereitschaft zum gelungenen Anlass bei.

Kindergartenausflug vom 23. Sept. 2016

Kindergartenklasse von Frau Kuster und Frau Picmous

Äpfel sind reif - Zeit zum Mosten!

 

Dieser  Freitag war ganz speziell, wir waren nämlich eingeladen, der Familie eines Kindergartenkindes beim Mosten zu helfen!
Nach dem Spaziergang ins Bürgital gönnten wir uns erstmal eine Pause und durften dabei bereits Äpfel probieren.

Gestärkt begannen wir mit der Arbeit!
Mehr als 40 Hände können ganz schnell sehr viele Äpfel sammeln, so dass Herr und Frau Oberholzer uns bald schon zeigen konnten, wie die Früchte gewaschen, zerhackt und gepresst werden. Natürlich durften wir auch unseren eigenen Most pressen, das war zwar anstrengend, aber es hat sich gelohnt!
Direkt ab Presse konnten wir unsere Becher füllen und den Durst mit dem leckeren Saft löschen.

Viel zu schnell war die spannende Zeit vorüber. 
Zum Glück durften wir alle noch ein Fläschchen mit dem feinen Saft mit nach Hause nehmen!
Wir werden uns sicher gerne an diesen erlebnisreichen Morgen erinnern, wenn wir nach den Ferien mit dem Thema «Apfel» starten.

Herzlichen Dank an Familie Oberholzer für den tollen Morgen und die Gastfreundschaft!

Ausflug nach St. Gallen der 6. Klasse von Frau Leuenberger

Kurze Auszüge aus den Erlebnisberichten der Kinder

In der 6ten Klasse haben wir das Thema St. Gallen, deswegen fuhren wir nach St. Gallen. Dort waren wir in der Stiftsbibliothek. Wir haben uralte Bücher gesehen, die von Hand geschrieben waren. - Tatiana

Als wir dort ankamen, hat uns ein freundlicher Herr in Empfang genommen. Bevor wir in die Bibliothek gehen konnten, mussten wir Filzschuhe anziehen. Als dann die ganze Klasse drin war, konnte niemand etwas sagen, weil die Bibliothek so schön war. - Tamaya

Als wir in der Stiftsbibliothek ankamen, gingen wir rein. Wir mussten lustige Finken anziehen. Danach habe ich eine echte Mumie gesehen. - Luigj

Wir waren in der Stiftsbibliothek, dort waren die Zeichnungen an der Wand sehr schön. Die Mumie fand ich etwas unheimlich. Das Buch mit der goldigen Tinte war sehr schön. - Jill

Am Morgen gingen wir in die Stiftsbibliothek. Dort erfuhren wir viele interessante Details über frühere Zeiten. Zum Beispiel, dass wenn ein Buch aus Pergament war, dass dann um die 50 Schafe dran glauben mussten. - Patricia

Der Globus, der dort ausgestellt ist, wurde von den Zürchern als Friedensangebot nachgemacht, da sie das Original vor mehr als 200 Jahren gestohlen hatten und jetzt in einem Museum in Zürich ist. - Martin

Später fing der OL an. Wir hatten eine Karte und viele Fragen. Wenn wir etwas nicht wussten, mussten wir die Leute fragen. Einmal hat eine Frau uns den falschen Weg gesagt. Wegen dem haben wir 20 Minuten verloren. - Metehan

Beim OL mussten wir sechs Posten in der Altstadt machen. Zu jedem Posten musste man Aufgaben lösen. Zum Glück gab es viele Leute auf der Strasse, da konnte man, wenn man nicht mehr weiter kam, einfach jemanden fragen. - Silvan

Nachdem wir in der Stiftsbibliothek waren, machten wir den Orientierungslauf. Unsere Gruppe brauchte ca. 30 Minuten für einen Posten. Einmal habe ich die Karte falsch herum gehalten. Der Tag war sehr lustig und lehrreich. - Leonie

Beim OL waren ich und die anderen zwei in der Gruppe zweimal um das gleiche Gebäude herumgelaufen. Um 12 Uhr haben wir Zmittag gegessen. Nachher machten wir weiter mit dem OL. - Matthias

Danach assen wir unseren Zmittag. Alle bekamen noch einen feinen Biber von Frau Leuenberger. - Tuana

Wir mussten immer wieder Leute fragen, wo es ist. Danach haben wir auf dem Klosterhof Zmittag gegessen. Danach haben wir den OL noch fertig gemacht. - Noah K.

Als wir mit dem OL fertig waren, waren wir die ersten. Wir hatten noch 30 Minuten Zeit und sind herumgelaufen. Dann haben wir uns in Liegestühle gesetzt und haben gechillt. - Noah M.

Danach gingen wir auf den Zug und so ging ein wunderschöner Schulausflug zu Ende. - Pema

8716 Fäscht - Ballonwettbewerb

Das Dorffest 8716 war für unsere Schule ein grossartiges Jahres-Abschlussfest.

Das tolle Wetter, die spannenden und tollen Aktivitäten und das Engagement der vielen Beteiligten machte das Fest zu einem unvergesslichem Ereignis.

Die Gewinner vom abschliessenden Ballonwettbewerb sind nachstehend aufgelistet.

Die Schule dankt allen Organisatoren, Mithelfern und Sponsoren ganz herzlich.

 

4. Kl. Sand (Sara Garcia)
134.7 km (Wenns, Tirol)     13 Tischtennissets vom Kuster Sport

5. Kl. Zentral (Maria Inês Nogaire)
133.6 km (Kaunerberg, Tirol)            26 Stabilo-Sets von der Papeterie Brunner

6. Kl. Sand (Gabriel Sablijc)
111.0 km (Flirsch, Tirol)      17 Eintritte im Hallen– und Seebad Schmerikon

3. Kl. Sand (Asir Güler)
103.4 km (Bodenalm, Lechtal)           1 Klassengutschein vom Tschirky

5. Kl. Sand (Marsel Mala)
92.5 km (Madlochalp, Arlberg)               27 Glacégutscheine vom SPAR

6. Kl. Zentral (Patricia Oberle)
92.2 km (Rüfikopf Lech)                1 Klassengutschein vom Denner

Impressionen vom Skilager 2015 in Arosa

Kinotag mit Roadmovie

Zum ersten Mal fand letzten Herbst der Schmerkner Filmtag statt. Vorgängig  wurde in allen Klassen das Thema Film behandelt und die Kinder lernten viel über die Entstehung und die Geschichte von Filmen. ROADMOVIE brachte eine Sammlung von Kurzfilmen nach Schmerikon und alle Klassen waren zum Kino im Schulhaus Sand eingeladen. Die Filme wurden kommentiert und erklärt. Ein Schmerkner Filmtag ist auch für das nächste Schuljahr in Planung und wird in angepasster Form wieder stattfinden.

Exkursion in den Tierpark Goldau

4. Klasse von Frau Hösli

Als Abschluss unseres M&U-Themas „Wald“ gingen wir am Montag 22.09.2014 in den Tierpark Goldau. Obwohl das Wetter nicht ganz so mitspielte, trafen wir uns voller Vorfreude morgens um 7.40 Uhr beim Bahnhof.

Das Wetter war eher frisch und ungemütlich, wir aber gut eingepackt und der Tierpark, abgesehen von zwei anderen Klassen, am Morgen menschenleer. Umso mehr genossen wir die sich frei bewegenden frechen Hirsche und Hirschkühe, welche uns sogar am Mittagstisch hungrig verfolgten….

Die eineinhalbstündige Führung eines Parkrangers war sehr interessant und führte uns an zahlreichen Tieren vorbei: Wisent, Eule, Luchs waren nur einige Tiere, denen wir unsere Zeit widmeten. Nach dem Mittag schauten wir ausserdem bei der Fütterung der zwei Fuchsdamen zu und lösten in Gruppen noch Aufgaben aus der „Tierpark-Rallye“.

Müde aber zufrieden stiegen wir nach einem langen Tag in Goldau in den Zug und fuhren nach Hause.

Schulreise auf die Alp Zuord

6. Klasse von Ralf Schäpper

Wir sind am Donnerstag mit dem Zug via Chur nach Ilanz gefahren.  Mit dem Bus ging es weiter nach Lumbrein. Dort wurden wir im Schulhaus erwartet, wo wir einen gigantischen Kristall zu Gesicht bekamen,  der vor einigen Jahren gefunden und aus dem Berg geholt wurde. Nach der Kristallführung haben wir unseren Lunch auf dem Schulhausplatz genossen. Nach einem zweistündigen Fussmarsch und  kleineren Rastpausen, erreichten wir erschöpft, aber glücklich die Alp Zuord. Glücklicherweise erwischten wir zwei sonnige Tage im schönen Bündnerland und konnten die schöne Aussicht und das Wetter in vollen Zügen geniessen. Nach dem Einrichten des Nachtlagers assen wir gemeinsam Znacht und verbrachten einen gemütlichen Abend zusammen.

Am Freitag ging es nach dem Frühstück und dem Morgenprogramm auf den Rückweg in Richtung Uors. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus und dem Zug zurück nach Schmerikon. Alle Schüler sind gesund und müde in Schmerikon angekommen.

 August 2014
6. Klasse

Nach oben

5./6. Klasse von Franziska Gort

Wir, die 5./6. Klasse vom Zentral, waren am vergangenen Montag und eine Woche vorher im RDZ Rapperswil-Jona. Wir sind dort in zwei Gruppen hingegangen. Die andere Gruppe, die in der Schule geblieben ist, war bei Frau Hösli oder Herr Schäpper. Zuerst sind wir mit dem Zug nach Jona gefahren. Dann sind wir ins RDZ gelaufen. Dort  hat  uns  eine Frau  erklärt wie  das RDZ  funktioniert und uns einiges zur Ausstellung „Nachtleben“ erzählt.

Dann  durften  wir  mit  einer  Taschenlampe  die  vier Abteilungen; das Schlafzimmer, den Wald, das Studierzimmer und die Stadt, erkunden. Beim Eingang hatte es noch den Posten „immer Nacht“. Das soll so viel bedeuten wie blind sein. Es hatte dort einen Barfussweg. Wir bekamen einen Magneten und konnten ihn dort an die Tafel anbringen,  wo  wir hinwollten. Jetzt wurde gefilmt, ausprobiert und geforscht. Plötzlich hat Frau Gort gesagt wir haben Znünipause. Also gingen wir nach draussen und assen unseren Znüni. Dann sind wir wieder nach drinnen gegangen. Dann war die Zeit schon um. Es ging sehr schnell vorbei. Es war ein sehr schöner, forschungsvoller und eindrücklicher Tag.

Forschungsvolle Grüsse
5./6. Klasse
Lara und Samuel

 

Nach oben